Achtung: Nächster Redaktionsschluss ist der fünfte Juli 2016 (Thema: Ein- und Aussichten) mit Messeprogramm!

Eine kleine Auswahl an redaktionellen Beiträgen. Wesentlich mehr finden Sie in der Print - Ausgabe

Silizium, ein Element des Lichtes

von Stefanie Hinrichs

 

Die gesamte Erde besteht zu etwa 15 Prozent aus Silizium. Die Erdkruste besteht sogar zu etwa 25,8 Prozent aus Silzium, damit ist es das zweithäufigste chemische Element nach dem Sauerstoff auf der Erde.

Seine Fähigkeit Licht zu speichern können wir daran erkennen, dass es der elementare Bestandteil der meisten Solarzellen ist.

 

                                                                                                     

Weiter lesen...

 

Lichte Welten

von Ulrich Gappel

 

Ich stehe an der Kaimauer am Leuchtturm Schleimünde, mein Blick geht über das Wasser in die Weite. Der Himmel ist groß, blau, mit ein paar weißen Wolken. Am Horizont ist ein Schimmer von Land zu sehen, Dänemark. Diese Lotseninsel Schleimünde ist ein lichter Ort, ich fühle mich leicht, getragen, meine Gedanken sind frei. 

 

Ich erinnere mich an die Worte meines tibetischen Lehrers: Wenn du den Ozean des Leidens (Samsara) überqueren willst, brauchst Du jemanden, der den Weg kennt. Dein Lama (Lehrer) ist Dein Kapitän, er ist erfahren und kennt den Weg. Du kannst Dich ihm anvertrauen, er geleitet Dich sicher durch die Wogen des Auf und Ab Deines Geistes, Deiner inneren Zustände, die (noch) verwirrt und irritiert sein mögen von Gedanken, Gefühlen, Erlebtem, Traumata. Er bringt Dich sicher zum anderen Ufer in der Ferne, weil er alle diese Erfahrungen schon gemacht hat, selber sicher ist, und von Dir weiß, weiß wie es dir geht, was Du brauchst, wer Du bist. 

 

Weiter lesen…

Homöopathie – eine Lichtmedizin der Zukunft

von Kai Kröger

 

 

Materie ist mittels Schwerkraft gefangenes Licht, eingesperrt in der Dreidimensionalität unserer Schöpfung. Es ist der Sturz des Lichtträgers aus dem kosmischen Allbewusstsein der Liebe hinein in die materiefeste Täuschung des be-grenzten Bewusstseins, abgetrennt, isoliert und allein zu sein in einer lieblosen Welt der Dunkelheit.

 

In unseren Zellen befindet sich Licht. Jede organische Zelle – von Menschen ebenso wie von Tieren oder Pflanzen – strahlt ein zwar extrem schwaches, jedoch geordnetes (kohärentes) Licht ab. Es handelt sich um ein Licht, das sich ausgezeichnet dazu eignet, Signale zu übertragen – ähnlich dem Laserlicht. Man vermutet, dass dieses Licht alle Energiefelder des Organismus und damit die Kommunikationsvorgänge steuert, die in-nerhalb der Zelle und zwischen den Zellen stattfinden. 

 

Weiter lesen...